schneien möcht ich (III)

schneien möcht ich (III). Dezember 2019.

Es lässt mir keine Ruhe, dieses Problem mit dem schneienden Text. Und als ich neulich diese Schneekugelweihnachtskarte gesehen habe, hat mich das noch auf eine Idee gebracht.

Kugelform ist natürlich für einen Grobmotoriker wie mich keine Option. Aber ineinander verschränkte Transparentpapierbögen, die man immer wieder neu aufblättern kann, kommt vielleicht meiner Vorstellung vom schneienden Text noch etwas näher. Und wenn man sich von der hier vorgegebenen Gitterform löst, kommt man beim Schnittpunkt der Bögen sogar noch zu einer Art Schneekristall-Effekt (zugegeben, nur mit etwas Phantasie).

Und so sieht das nun aus:

 

3 Gedanken zu “schneien möcht ich (III)

  1. So wird es tatsächlich noch räumlicher und immer wieder neu variiert.
    Eines Tages sehe ich doch noch mit einer Schneekugelvariante:
    im 3D-Drucker winzig gedruckte, wasserbeständige Wörter, die beim Schütteln durcheinander wirbeln.
    Die Aufgabe besteht dann darin, so zu schütteln, dass sie in der gewünschten Textordnung zu Boden schweben.
    Und nu kommst du …

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.