Eckenlied

Eckenlied. Einzelgedicht-Buchobjekt. Weiße Handschrift auf schwarzem Tonpapier (alternativ: Schwarze Drucktypen auf weißem Papier). Oktober 2019.

Über die letzten freien Tage habe ich noch einmal ein wenig in Marlies Maehrles Buchbinde-Buch „Unikat“ geblättert, was mich dazu inspiriert hat, noch ein paar Techniken auszuprobieren. Besonders fasziniert hat mich eine eigentlich ganz einfache Falztechnik, die das Buch zu einem mehrdimensionalen Objekt werden lässt. Es entstehen mehrere Ecken und Kanten, die mich an mein Eckenlied haben denken lassen. Da hab ich dann ein bisschen rumgespielt, und so ist ein neues ‚Einzelgedicht-Buchobjekt‘ entstanden.

In den folgenden Bildergalerien könnt Ihr in dem Büchlein ‚blättern‘. Die Leserichtung ist von links nach rechts, fängt aber auf dem rechten vorderen Flügel an. Üblicherweise würde man beide Seiten wie bei einem Altar aufklappen, aber in dieser Leserichtung ließen sich die Textabschnitte nicht so sinnig positionieren, wie ich das jetzt hier gemacht habe. Und deshalb geht nun auch der Faden der Lektüre hier – entsprechend dem Inhalt des Gedichts – über Eck:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und falls Ihr das nicht so gut lesen könnt, hier noch die gedruckte Version:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

2 Gedanken zu “Eckenlied

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.